Rathlin Island

Sonntag, den 08.07.2018

Heute sieht die Welt und Rathlin Island schon ganz anders aus. Die Sonne scheint, einige Wolken sind am Himmel, und alles wirkt schon viel freundlicher 🙂 .

Marina auf Rathlin Island

Fischer Hafen, direkt neben der Marina

Der untypische Leuchtturm lĂ€sst uns keine Ruhe – eine schöne Wanderung dorthin ist in den Flyern der Insel ausgewiesen. Es fĂ€hrt aber auch ein Bus dorthin und 6,7 km hin und wieder zurĂŒck machen nur mir Spaß 😉 . Also nehmen wir fĂŒr den Hinweg den Bus – gemeinsam mit den Tagestouristen, die gerade mit der FĂ€hre gekommen sind. Der Busfahrer ist ein Spaßvogel und erzĂ€hlt sehr humorvoll ĂŒber Rathlin Island. Die Fahrt zum Leuchtturm ist kurzweilig und fĂŒhrt uns durch grĂŒne HĂŒgel bis anÂŽs westliche Ende der Insel.

Busfahrt und Wanderung auf Rathlin Island

Am Leuchtturm befindet sich auch das Rathlin West Light Seabird Centre, Nordirlands grĂ¶ĂŸtes Vogelschutzgebiet. Hier brĂŒten die unterschiedlichsten Seevögel zusammen auf den vorgelagerten Stacks. Wir können also nicht nur den Leuchtturm besichtigen und alles ĂŒber seinen Bau und seine Geschichte erfahren, sondern auch noch die Seevögel beobachten. Es gibt FernglĂ€ser fĂŒr die Besucher, jede Menge Informationen von Guides, aber auch eine schöne Ausstellung mit einem wirklich interessanten Film ĂŒber Nestbau, BrĂŒten, Versorgung der Jungtiere bis hin zum FlĂŒgge werden und den Gefahren durch gefrĂ€ĂŸige Raben und Möwen in einem der RĂ€ume des Leuchtturms.

Stacks mit brĂŒtenden Vögeln am Leuchtturm

Alles voller Vögel

Noch mehr Vögel

Und noch mehr Stacks mit brĂŒtenden Vögeln

NatĂŒrlich klĂ€rt sich auch, warum die Lichtkuppel des Leuchtturms auf dem Boden steht – die optimale Höhe, 62 Meter ĂŒber dem Meeresspiegel, ist hoch genug, dass das rote Licht von den Schiffen trotz der ErdkrĂŒmmung gesehen werden kann und niedrig genug, dass es unter dem hier hĂ€ufig auftretenden Nebel liegt. Wegen der Felsen und steilen Klippen konnte nur diese Bauform gewĂ€hlt werden.

West Leuchtturm

West Leuchtturm

Nebelhorn

Da wir uns doch viel lĂ€nger am Leuchtturm und im Vogelschutzgebiet umschauen, verpassen wir unseren Bus fĂŒr die RĂŒckfahrt, alle anderen Busse sind voll besetzt. Also laufen wir zurĂŒck – inzwischen haben sich alle Wolken verzogen und es ist richtig heiß. Die Socken qualmen in den dicken Wanderstiefeln 😉 . Treckingsandalen hĂ€tten heute vollkommen gereicht 😉 .

Nebel zieht immer wieder fĂŒr kurze Zeit auf

Dann scheint wieder die Sonne – Torr Head am Horizont

Marina und Dorf auf Rahtlin Island

Trockenmauern mit TĂŒrmen zum Trocknen von Algen und Seegras

Ruine des Lagerhauses fĂŒr die getrockneten Algen

ZurĂŒck im Dorf besuchen wir Alan und Hillary, die hier auch ein AirBnB betreiben. Alan hatte uns eingeladen, als wir in Ballymoney bei ihm ĂŒbernachtet haben. Morgen frĂŒh um 10:00 Uhr gibtÂŽs bei den beiden Scones und Kaffee – heute haben sie mit ihren GĂ€sten alle HĂ€nde voll zu tun 😉 .

Dieser Beitrag wurde unter 2018 - Irland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.